Herings

 

April 2013

Mein Gegenüber hatte irgendwie Apetit auf "Grüne Heringe", die er seit seiner Kindheit liebt, und die Internetrecherche für Köln ergab einen Treffer: das "Herings" in der Kölner Altstadt. Hier steht das eigentlich traditionell norddeutsche Gericht auf der regulären Speisekarte. 

Also machten wir uns auf den für uns ungewohnten Weg in die Altstadt.

Schon bei Betreten des Lokals kamen uns die ersten Bedenken, was uns hier denn wohl erwarten würde... Es gab außer uns bis auf einen einzelnen Herrn, der vermutlich auf Geschäftsreise in Köln war (zumindest wirkte er so), keinerlei weitere Gäste.

Die Gaststätte ist maritim-rustikal als typische Altstadtlocation eingerichtet und befindet sich tatsächlich mitten auf der Tourimeile in einem der kleinen bunten Altstadthäuschen, die irgendwann nach dem Krieg als "Altstadt-Ersatz-Altbauten" gebaut wurden (sie sind somit also eigentlich Fake-Altbauten).

Die weibliche Bedienung war sehr freundlich und brachte uns alsbald die Speisekarte und die ersten Gläser Kölsch.

Wir bestellten dann auch guter Dinge die Grünen Heringe (10,90 €) von der Karte - leider waren diese aber aus...

Uns beschlich zunehmend das Gefühl, dass das hier doch keine so gute Idee war und wir dachten kurz darüber nach, einfach zu gehen...

Leider zögerten wir etwas zu lange, blieben dann also doch und bestellten stattdessen Gebackene Senfheringe für 11,90 € und den Backfisch für 10,90 €.

Das Essen war unterirdisch. Den Backfisch bekommt man an jeder Volksfest-Imbissbude tausendmal besser zubereitet. Die gefrorene Fertigware war einfach nicht gut aufgetaut und/oder nicht ordentlich frittiert worden, war innen kalt und wässerig, sodass einem wirklich der Appetit verging. Die Senfheringe kamen genauso wenig an und die Beilagen waren allesamt fiese Fertigprodukte. Wir hätten gerne mehr Geld für einwandfreie Ware ausgegeben, jedoch empfanden wir diese Preisvorstellung der Inhaber als schon zu hoch für den Mist, der hier angeboten wird.

Die Bedienung tat uns irgendwie leid, sie kann ja nichts für die miserablen Küchenleistungen. Sie fragte aber nach, ob es uns denn schmeckt und da konnten wir uns mit unserer wahren Meinung auch nicht wirklich zurückhalten, haben aber versucht, es einigermaßen freundlich zu formulieren, wenn das überhaupt geht...;-)

Fazit: ein absolutes No-Go! Wir verstehen die positiven Qype-Einträge nicht.... Oder doch: wir verstehen so Portale wie Qype immer mehr: man muss sich als Inhaber oder "Freund der Familie" einfach nur so viele verschiedene Accounts wie möglich sichern und schon läuft die "Marketingaktion";-).... Brrrrrrrr...... da wird einem wirklich ganz anders!

Herings im Martinswinkel

Fischmarkt 9

50667 Köln

http://www.herings-im-martinswinkel.de/

Telefon (0221) 257 57 51

Öffnungszeiten: Mo-So 11-24 Uhr

 

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
2438115
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok