Taku

Wir waren zu einer Zeit (Mai 2005) im Taku (im *****Excelsior Hotel Ernst am Dom), als das Essen noch fantastisch war. Die kleine Reise mit Weinbegleitung und wir fast alleine im Restaurant - "bemuttert" vom herzlichen jedoch stets unaufdringlichen Service.... Das waren noch Zeiten! Jetzt soll es ja anders dort zugehen - zumindest küchentechnisch. Das Ambiente ist gleich geblieben - und unvergleichlich toll! Das ist die schönste Einrichtung, die ich je in einem Restaurant gesehen habe - und das, obwohl das Restaurant doch im Keller liegt und ohne(!) Fenster auskommt.

Man kann also nur hoffen, dass die Küchenleistung bald wieder in Höchstform ist bei einer solchen Top-Adresse in Köln.

Zur Tour de Menu 2008 waren wir wieder einmal im Taku und der Abend war erneut unvergesslich schön! Vorneweg: die Küchenleistung von Küchenchefin Claudia Schröter ist unbestritten zur Höchstform aufgelaufen!!!

Für das 3-Gänge-Menü inklusive Weinbegleitung zahlten wir 50,- € pauschal p.P. und wir kommen im Laufe des Berichtes noch dazu, zu beschreiben, warum das ein absolutes Schnäppchen war....

Der Service um Sonja Winkels war einfach perfekt. Wir haben uns rundum wohlgefühlt und wurden ständig umsorgt - jedoch sehr unaufdringlich und angenehm. Wir wurden zunächst mit den für asiatische Restaurants typischen warmen, feuchten Tüchern begrüßt. Wir bestellten eine Flasche Wasser ohne Kohlensäure und wurden gefragt, ob wir auch eine Tasse grünen Tee wollten (kostenlos) und haben das natürlich nicht verneint. Dann gab es für jeden von uns 4 verschiedene, kleine selbstgebackene, köstliche Brötchen (mit Curry, mit Koriander, würzig aus Sojamehl, etc.) mit 2 verschiedenen Buttersorten (schwarzer Sesam und frischer Koriander) und einem hintergründig lecker scharfen Chilidip. Dann kam schon der erste (!) Gruß aus der Küche: 5-6 verschiedene köstliche kleine Variationen vom Ikarimi-Lachs und Garnele. Wir bekamen unser erstes Glas Weißwein, eine herrliche Riesling Spätlese von der Mosel, welches im Laufe des ersten tatsächlichen Ganges noch einmal nachgeschenkt wurde. Deutscher Wein passt einfach hervorragend gut zu asiatischem Essen. Dann folgte auch gleich der zweite (!) Gruß aus der Küche - eine herrlich-würzige, kleine thailändische Tom Ka-Fischsuppe mit Kokosmilch - wunderbar abgeschmeckt. Dann erst war der 1. Gang dran: Tataki von der Jakobsmuschel mit koreanisch (wie Kimchi, der typisch koreanisch eingelegte Weißkohl - säuerlich-scharf und köstlich) eingelegten frischen Gurkenstreifen. Es war einfach himmlisch! Wir wurden gefragt, ob wir noch Brötchen haben wollten (man konnte sich so viel nachgeben lassen, wie man wollte). Und wir haben auf Wunsch auch gleich eine zweite Tasse grünen Tee bekommen. Einfach ein traumhafter Service! Wir bekamen vorab den passenden Wein zum Hauptgang serviert: einen leichten, süffigen Spätburgunder vom Weingut Heger vom Kaiserstuhl, welcher im Laufe des Abends erneut aufgefüllt wurde. Als Hauptgang bekamen wir ein asiatisches Roastbeef in Kokosmilch mit Pak Choi (eine Art thailändischer, kleiner Mangold) und einem Dim Sum (einer asiatisch gefüllten Teigtasche) mit zweierlei verschiedenem Reis: Basmati-Duftreis und Safranreis mit gerösteten Schalotten. Lecker! Vor dem Dessert bekamen wir noch eine Art Joghurt mit kandiertem Ingwer, sehr erfrischend! Und dann kam das traumhafte Dessert, worauf wir uns schon den ganzen Abend gefreut haben. Ein lauwarmes, halbflüssiges Schokotörtchen mit lecker eingelegten frischen Feigen und einem herrlich-frischen Champagner-Sake-Sorbet - himmlisch!!! Als Dessertwein hierzu wurde uns ein Messidor 2007 - eine Beerenauslese aus Rheinhessen vom Weingut Gunderloch, eine Cuvée bestehend aus den Rebsorten Gewürztraminer, Müller-Thurgau und Riesling - serviert.

Wir nahmen zum Abschluß dieses tollen Abends noch einen Espresso. Und als ob der Abend nicht schon bis dahin perfekt war, kam eine der Bedienungen direkt mit 2 minikleinen Törtchen auf einem Tellerchen und einer riesigen Holzkiste mit den unterschiedlichsten, hausgemachten Pralinen an, von denen wir uns so viele aussuchen durften wie wir wollten bzw. konnten... Sie wirkte fast enttäuscht, dass wir jeder nur zwei Stück aussuchten, da wir so gesättigt waren...;-) Wir nahmen also 4 Pralinen: grüner Tee, Pistazie, Vanille-Tabak und Knoblauch. Wahnsinn!!! Es gab noch diverse andere, interessante Geschmacksrichtungen!

Es lohnt sich also auf jeden Fall, nochmal wiederzukommen:-)!!! Rundum war dies ein sehr gelungener Abend und wirklich etwas ganz besonderes! Auf Vorbestellung kann man sogar ein komplett vegetarisches Menü bestellen, es wird also auf jeden Wunsch eingegangen. Ein wirklich ganz exquisites Haus, was uns die Lust am asiatischen Essen der unterschiedlichsten Länder wiedergegeben hat.

Unsere holländischen Tischnachbarn, die die "große Reise mit Weinbegleitung" bestellt hatten, teilten unsere Ansicht: einfach fantastisch und unbedingt nachahmenswert!!! Aber leider nichts für schmale Geldbeutel...

http://www.taku.de/

EXCELSIOR HOTEL ERNST AG
Trankgasse 1-5 / Domplatz
D-50667 Köln
Tel.: +49 (0)221 2701
Fax: +49 (0)221 270 3333
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Restaurant TAKU:

Tel.: + 49 (0) 221 / 270 39 09
Fax: + 49 (0) 221 / 270 33 33

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag:
Restaurant:
von 12.00 bis 15.00 Uhr
und 18.00 bis 24.00 Uhr

Küche geöffnet:
von 12.00 bis 14.30 Uhr
und 18.30 bis 22.30 Uhr

 

 

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
2235487