NOA

 

Juli 2013

Soviele Qyper können doch nicht irren, oder???

Naja - wir haben ja schon die ein oder andere Erfahrung mit Qype-Bewertungen gemacht und hatten tatsächlich nicht so hohe Erwartungen, als wir das hochgelobte NOA in Ringnähe auf der Maastrichterstr. besuchten.

Das NOA ist modern gestaltet und die Bedienungen sind allesamt sehr zuvorkommend, gutgelaunt und einfach freundlich.

Das übrige Publikum im NOA ist - wie mein Gegenüber so treffend formulierte- sehr "Ringe-affin". Hier tummeln sich "hippe" Studentenpärchen (oder solche, die es sein wollen) und kreischende, mittelalte Frauenstammtische... Wer´s braucht;-)...

Der Habitus des Lokals kommt tatsächlich so rüber, als sei man hier in einem x-beliebigen Ringelokal gelandet. Ein bißchen unpersönlich eben.

Wir bestellen schonmal eine Flasche Wasser, weil wir Durst haben und bekommen auch prompt eine nett aussehende Flasche und zwei Gläser auf den Tisch gestellt.

Was trinken wir noch? Ein kurzer Blick in die Getränkekarte läßt mich zunächst grübeln...

Als ich die freundliche Bedienung danach frage, was denn wohl das "wsmläsm" (leider vergessen, wie es heißt) auf der Getränkekarte, was in Gläsern und Flaschen angeboten wird, sei -ich bin ja nun sehr neugierig...-, muss ich (selbsternannte Foodie-alles-und-"Besserwisserin";-) ) mich doch tatsächlich aufklären lassen, dass es sich hier um das von mir bereits bestellte Wasser handele;-)... Sowas - der Laden ist so hipp, dass sein angebotenes Designerwasser sogar nur unter dem Namen des (mir bis dato unbekannten) Herstellers auf der Karte steht! Vermutlich, um die Gäste zu verwirren;-).... Muss das sein??? Oder sind alle hier Anwesenden einfach mehrwissend??? Das kann nicht sein!!!;-)

(...das Wasser heißt übrigens "Lurisia"... / der "Gegenüber" ;-)...)

Hier im NOA werden fleissig Flammkuchen und Salate bestellt. Ein paar mediterran-arabisch angehauchte Vorspeisen und Hauptgerichte gibt es außerdem.
Auf der Karte erscheint aber nichts wirklich Außergewöhnliches.

Wir entschliessen uns, 2 Vorspeisen zu bestellen, weil wir uns nicht auf eine einigen können....

Ich nehme die 4 Dipps mit Brot, welche sich als Aioli (wirkt wie ein Fertigprodukt), Kidneybohnen-Créme, Erbsencréme und Kartoffel-irgendwas-Créme herausstellen. Die "Dipps" sind leider nicht besonders einfallsreich und kommen leider auch extrem ungewürzt daher. Gut, dass wenigstens Salz und Pfeffer griffbereit auf dem Tisch stehen.

Mein Gegenüber nimmt den Antipastiteller und erhält neben eingelegten Zucchini und Auberginen etc. den hier im Hause NOA anscheinend obligatorischen Couscoussalat, der ganz lecker war und als "Bulgur"- Beilage auch zu meinem Hauptgericht (Garnelen mit Gemüse-Bulgur) gereicht wurde.

Mein Gegenüber gönnte sich das Filetsteak mit Salat und Ofenkartoffel - er hat schon Besseres aber auch schon Schlechteres gegessen.

Fazit:

Alles in allem ist das NOA ein Lokal, wo wir persönlich nicht extra nochmal hingehen würden. Aber wenn man hier in der Nähe unterwegs ist, dann kann man das meiner Meinung nach schon tun...

Ah.... ich höre jetzt aber ein gewisses Grummeln von meinem Gegenüber, der einwendet, dass es hier in der Gegend doch auch bessere Alternativen gibt, z.B. das Maigrün.... Da kann ich leider nicht widersprechen!!! Sorry;-) Da war er wieder, der hohe Anspruch....

 

Maastrichterstr. 3

50672 Köln

Telefon 0221 / 168 111 01

www.cafe-noa.de

Öffnungszeiten:

Mo - So: 10:00h - 24:00h

Täglich ab 10 Uhr morgens

Küche durchgehend bis 23:00h

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
2562201
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok