Bellavista

 

Mai 2014

Auch die Trattoria Bellavista ist so eine Lokalität, welche wir über die Jahre immer mal wieder besucht aber hier noch nie besprochen haben.

Seit rund 10 Jahren wird das Bellavista von Adriano Cavallaro geführt, welcher unter dem Namen "Lo Spuntino" gleich um die Ecke im gleichen Haus auch ein italienisches Feinkostgeschäft-Bistro betreibt.

Im Mai war es also wieder mal so weit. Wir hatten Lust auf italienisches Essen und wollten uns nicht außerhalb des heimischen Viertels bewegen.

Ambiente

Das Wetter war ausreichend schön und so landeten wir auf "der" Terrasse der Zülpicherstraße - ein mit Plexiglaswänden, Plastikplanen und Markise nahezu vollständig ummanteltes Stückchen Restaurant, was den weiblichen und männlichen Gästen sowohl im Sommer und Winter ein Draußenitzen und im Sommer auch das Rauchen ermöglicht.

Wir waren zwischen Frühling und Frühsommer dort und haben die weitestgehend frische Luft an der Zülpicherstraße und Abendsonne im Freien geniessen können.

Küche

Das Bellavista bedient die Erwartungen an ein Veedelsrestaurant. Die Sülzer Stammgäste wählen hier in der Regel unter diversen Pizzen ihre Lieblingskombination. Auf der regulären Speisekarte findet man alles, was man von der italienischen Küche erwartet: ein paar Antipasti, Pastagerichte, die besagten Pizzen, Fisch- und  Fleischgerichte. In selteneren Fällen werden allerdings die teureren Fleisch- und Fisch-Hauptgerichte von der normalen Speisekarte oder die ebenfalls preislich und dem Lesen nach gehobeneren Gerichte von der Tageskarte von den Gästen ausgewählt, wie wir bei unseren zurückliegenden wie auch unserem aktuellen Besuch beobachten konnten. Wir selbst bestellen immer gerne von der tagesaktuellen Karte und haben hier mitunter auch schon mal ganz lecker gegessen. Aber wirklich begeistern konnte uns die hier gebotene Küche bisher nicht. Die Konkurrenz im Veedel ist groß.

Als wir nun aktuell hier waren, bestellten wir einmal Pizza Pane für 3,50 € als gemeinsame, einfache Vorspeise (von der regulären Karte) und 2 Gerichte von der aktuellen Tageskarte: 1 x Gefüllte Pasta mit Lachsforelle & Spargel in Currysauce für 16,90 € und das Kalbskotelett vom Grill mit gebratenem Spargel und einer Art Schmorgemüse-Türmchen für 23,90 €. Das Kölsch kostet hier gehobene 1,80 € pro 0,2 l.

Die Pasta kamen so wie auf dem Foto oben optisch eher enttäuschend an den Tisch und ich würde gerne schreiben, dass sie dafür aber äußerst gut gemundet haben. Das war in diesem Falle aber leider nicht so. Die gefüllten Pasta waren nicht - wie angenommen - mit Lachsforellenfarce gefüllt, sondern mit einer vorwiegend nach Ricotta schmeckenden Füllung. Ein paar Forellenstückchen waren dann in der Soße. Diese dicke Sahnesoße wirkte uninspiriert da zu fettig und geschmacksarm.

Das gegrillte Kalbskotelett wurde nicht ganz unabsichtlich gewählt, da hier die unmittelbare Vergleichsmöglichkeit mit diversen anderen italienischen Restaurants sowohl innerhalb des Veedels als auch in Köln an sich sehr groß ist. Dieses Stückchen Fleisch wird ganz gerne mal vom männlichen Gourmand bestellt. Hier im Bellavista war es nicht schlecht, aber es hielt dem Vergleichstest leider nicht ganz stand (übrigens auch mit mindestens einem Italiener im Veedel nicht, welcher in etwa den gleichen Preis aufruft). Der gebratene Spargel als Beilage kam genauso wie auf dem Foto. Das Schmorgemüse-Türmchen mit undefinierbarer dunkler Farbe ebenso.

Es mag sein, dass wir einfach nur das Falsche bestellt haben (wieder mal). Aber wir persönlich werden auch nach dem erneuten Anlauf einfach nicht so richtig warm mit der Küche des Bellavista, weil wir immer irgendwie mehr erwarten.

Service

Wirklich willkommen fühlten wir uns nicht. Wir wurden anfangs zwar recht zügig bedient - freundlich und aufgeschlossen oder gar "herzlich"  wären jedoch viel zu hochgegriffene Wörter, welche zumindest durch die Hausherrin nur den wirklichen Stammgästen vorbehalten zu sein schienen... Im Laufe des Abends flaute die Serviereifrigkeit des Mitarbeiters im Service merklich ab. Schade - auch hier hätte man mit uns getränketechnisch durchaus mehr Umsatz generieren können... So hatten wir daran keinen Spaß.

Preis-Leistung

Wir gehen davon aus, dass insbesondere Familien mit Kindern die günstigeren Pizza- und Pastagerichte von der regulären Speisekarte schätzen, denn das Bellavista ist durchaus stetig gut besucht. Für den Preis der von uns bestellten Gerichte haben wir (außer bei dem Pizza Pane) durchaus Besseres erwartet. Und das Kölsch mit 1,80 € pro 0,2 l bekommt man andernorts in Sülz auch durchaus preiswerter. Zu den Weinpreisen können wir hier nichts sagen.

Unser Fazit

Das Bellavista ist ganz offensichtlich ein beliebter Veedelsitaliener. Die Terrasse sucht in Sülz ihresgleichen und ist ein deutlicher Stammgästemagnet. So viele Gäste können eigentlich nicht irren und daher hat das Bellavista in Sülz sicherlich seine Berechtigung. Unser Tipp also: einfach mal selbst ausprobieren!

 

 

Ristorante Bellavista

Sülzburgstraße 200

50937 Köln

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://bellavista-colonia.de/

Telefonnummer: (0221) 415654

Öffnungszeiten: 

Mo/Di 17.30-23 Uhr, Mi-So 11.30-14.30 u. 17.30-23 Uhr

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
2114849