Sakura

 

(Besuch November 2011 das erste Mal - danach noch ein paar Besuche)

Den alten Kurkölner gibt es nun schon seit über einem Jahr nicht mehr und damit ist ein Stück Sülzer Kneipenkultur und Wohnzimmer Dank abgelaufenem Pachtvertrag gegangen. Zugegeben: das Essen war dort in den letzten Jahren immer schlechter geworden, aber irgendwie war der Laden dennoch eine Institution.

 

Neu an selber Stelle eröffnet hat dieses dem Namen nach „japanische“ Restaurant, welches jedoch von Asiaten anderer Nationalität(en) geführt wird.

 

Anfangs noch eine witzige Idee, wird das hier Gebotene doch recht schnell langweilig: es gibt gleich zwei Fließbänder („running-sushis“) auf denen diverse Speisen an uns vorbeifahren, die wir uns nach Bestellung des „All-You-Can-Eat“ selbst durch kleine Glasschiebetürchen am Tisch herausholen können. Unten kalte Tellerchen mit Sushi, Obst und Co., oben unter Warmhaltelampen die für den Chinesen um die Ecke typischen warmen Gerichte und allerlei Frittiertes. Das alles ist für einen Fixpreis von 10,90 € mittags und 20,90 € abends pro Person zu haben. Hier erreichen die Begriffe „Fastfood“ und „Selbstbedienung“ eine neue Dimension.

 

Ob sich dieses Konzept auf Dauer in Sülz halten wird, wird die Zeit zeigen.

 

Das Restaurant war am Anfang recht beliebt, weil es neu und das Konzept mal was anderes war. Mittlerweile gibt es große Schwierigkeiten, das Restaurant zu füllen. Das zweite Doppeldeckerlaufband läuft unseren Beobachtungen nach nie mehr.

 

Unser Fazit: Kurzfristiger Spaß ohne den Anspruch auf gute Grundprodukte. Wer´s mag…

 

Berrenrather Str. 266

 

50937 Köln (Sülz) – Haltestelle Sülzburgstr. Linie 18

 

Tel. 0221 / 320 18 18

 

Öffnungszeiten:

 

Mo-Sa 11.30-15 Uhr und 17.30-23 Uhr, So 11.30-23 Uhr

 

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
2270062