Guten Abend

Alles Bio -oder was? Das zumindest hat sich dieses relativ neue Restaurant im Belgischen Viertel auf die Fahne geschrieben - und das hat uns schlußendlich neugierig gemacht...

Wir achten selbst sehr auf die Qualität der Produkte, die wir einkaufen, und nutzen jede Gelegenheit, möglichst biologisch-ökologisch einwandfreie landwirtschaftliche Erzeugnisse zu erwerben. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass dies nicht nur zur Gesunderhaltung sowohl des eigenen Körpers als auch der Umwelt dient, sondern auch vielfach einfach besser schmeckt. Das Gegenargument ist bei den meisten Leuten einfach immer wieder der Preis und dass viele einfach nicht an den wirklichen Nutzen glauben... Tja, was soll ich dazu sagen: das ist auf der einen Seite auch gut so, denn wenn die Masse nach Bio fragt, wird unser derzeitiger Konsum  -back to the rootes- sehr stark eingeschränkt werden müssen... Denn Bio bedeutet "Klasse statt Masse" und es dauert einfach länger, die Kälber mit natürlichem Futter aufzuziehen, als mit Tiermehl und Hormonen...-um nur ein Beispiel zu erwähnen. Vielen Leuten ist es einfach wichtiger, jeden Tag ein Stückchen Fleisch auf dem Teller zu haben (egal woher es kommt...-was ich nicht nur als Tierschützerin für sehr bedenklich halte, sondern z.B. auch für unsere Krankenkassenbeiträge...) und haben sich noch nie damit auseinander gesetzt, wirklich saisonal und regional zu kochen. Es gibt nun mal keine Erdbeeren und keinen Spargel im Winter (außer aus der Dose...)... Und hier in Deutschland wachsen nun mal keine Mangos... Wenn man also beispielsweise saisonales und regionales Gemüse einkauft und häufiger wirklich mal auf Fleisch und Fertigprodukte verzichtet, hat man nicht nur seiner Gesundheit was Gutes getan, sondern auch seinem Geldbeutel;-)...

Soweit zum Thema "Bio"... Zurück zum "Guten Abend"...

Grundsätzlich finden wir die Idee des Essens mit "gutem Gewissen" gut. Leider werden wir den Verdacht nicht los, dass hier nur einfach auf den "alles Bio"-Zug, der momentan "in" ist, aufgesprungen wird. Auch ein "biozertifiziertes" Restaurant ist leider keine Garantie für guten Geschmack... Unser im April 2007 bestelltes Essen (1 x Spargel, 1 x Rumpsteak, 2 x Dessert) war nämlich leider mittelprächtig zubereitet und geschmacklich eher fad und wir konnten uns wirklich nicht erklären, warum der Laden häufig so voll ist, wenn man schon mal am "Guten Abend" vorbeikommt. Vielleicht liegt es wirklich daran, dass wir nur einmal dort gegessen haben und uns noch kein Urteil bilden können...

Aber wir kennen durchaus Alternativen, die zwar nicht groß "Bio" (mit "Zertifikat";-)) dranschreiben, aber dennoch Produkte des Thönes Naturverbunds, von Rameil, etc. verwenden... - aus Liebe zum Produkt eben und nicht, weil´s jetzt mal gerade "in" ist und man sich dadurch von anderen abheben könnte...;-) Wir bleiben den Alternativen treu, weil man dort weiß, dass einem die Sachen auch wirklich schmecken.

Und die allerbeste Alternative ist und bleibt natürlich die eigene Küche;-)!!!

Brüsseler Str. 55

50674 Köln (Belgisches Viertel)

Tel.: (0221) 511600

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://www.gutenabend.org

Öffnungszeiten:

täglich ab 14 Uhr

 

 

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
2502237
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok