Zippiri - Gourmetwerkstatt Weinbar

März 2014

In der unmittelbaren Nachbarschaft unseres Favoriten DIX im Agnesviertel liegt das Souterrainrestaurant Zippiri.

Diese Räumlichkeiten haben schon so manchen Gastronomieversuch beherbergt und die etwas unwirtliche Stelle direkt an der Verlängerung der Nord-Süd-Fahrt machte es den Wirtsleuten nie wirklich einfach.

Nun also ist ein Sarde in die Räumlichkeiten in der Kölner Nordstadt eingezogen und er schreibt sich zwei Wörter auf die Fahnen, die uns neugierig machen:

"Gourmetwerkstatt" und "Weinbar"... Das klingt doch nach einem Laden für die "Gourmands" ...

Ambiente

Die Souterrain-Räumlichkeiten sind etwas verwinkelt. Von außen sucht man erst einmal den richtigen Eingang. Eine Außenterrasse wurde mit Trennwänden angelegt, um somit ein wenig mehr Gemütlich- und Behaglichkeit zu gewinnen, was an dieser Stelle - wie bereits erwähnt- wirklich schwer ist. Betritt man dann das Restaurant an der Riehlerstr. kann man an der Theke linkerhand vorbei den Gastraum geradeaus oder einen weiteren Gastraum rechterhand wählen. Wir wurden herzlich von der Dame des Hauses in Empfang genommen und in den Gastraum rechterhand geleitet. Als wir an einem Dienstagabend gegen 19.15 Uhr hier eintrafen, waren wir die einzigen wirklichen Gäste. In dem anderen Gastraum waren augenscheinlich nur noch 1-2 Freunde des Hauses auf ein Glas Wein vorbeigekommen.

Küche

Es gibt hier eine kleine aber feine Speisekarte, die recht häufig zu wechseln scheint. Das ist uns immer sehr recht, da dies von einer gewissen Frische zeugt. Auch findet man hier ein paar Gerichte, die man so nicht in jedem x-beliebigen italienischen Restaurant findet. Ein weiterer Pluspunkt für uns.

Zum Auftakt bekamen wir ein kleines Schälchen mit Kapernäpfeln und getrockneten Tomaten gereicht, was wir ganz toll fanden! Endlich mal was anderes.

Leider war das geräucherte Schwertfischcarpaccio aus, auf welches mein Mann ein Auge geworfen hatte (es muss wohl gut gewesen sein...), aber unsere sympathische Gastgeberin hatte sofort eine Alternative parat: ein geräuchertes Thunfischcarpaccio für um die 13,50 €. Das war auch wirklich sehr lecker! Ich entschied mich für das Thunfischtartar mit Avocado und Parmaschinken für stolze 15,50 € und hatte leider nicht ganz so viel Glück. Das Thunfischtartar war noch zu kalt und leider recht wässerig (vermutlich, weil es eingefrorener Thunfisch war), was dem sicherlich guten Geschmack leider etwas abträglich war. Die Parmaschinkenscheiben waren für meinen Geschmack zu dick aufgeschnitten. Aber das ist eben mein persönlicher Geschmack.

Auch bei der Wahl des Hauptganges bewies mein Mann ein besseres Händchen und entschied sich nach etwas Zögern und Rücksprache mit unserer Gastgeberin für die Tagliata vom Pferd - also Kurzgebratenes um die 24,50 €.  Er war sehr zufrieden mit seiner Wahl und auch das kalte Haus-Relish, welche dazu gereicht wurde, gefiel ihm gut.

Ich entschied mich für die Garganelli sprich Pasta mit Bottarga für stolze 16,90 €, wobei ich - vorallem die Portionsgröße betreffend -  nicht wirklich in Begeisterungsstürme ausbrechen konnte... Natürlich ist der getrocknete Rogen der Meeräsche ein hochwertiges Grundprodukt (welches wir zu Hause ja bereits schon öfter selbst verwendet haben), aber es war doch eine verhältnismäßig kleine Portion Pasta mit wenig Bottarga und ein eher einfaches Gericht - da hätte für das Geld einfach doch etwas mehr drin sein können - und diesmal meine ich auch wirklich die Quantität ... ;-)

Nichtsdestotrotz ist hier im Zippiri sicherlich ein Mann am Werk, der sein Handwerk versteht und man erkennt schon anhand der Zusammenstellung seiner Speisekarte, dass er ein Freund guten Essens und guter Grundprodukte ist.

Wir freuen uns immer, wenn wir spüren, dass sich jemand wirklich Gedanken macht, wie er seine Gäste erreichen kann.

Die Weinkarte ist übrigens auch mehr als einen Blick wert! Wir hatten 2 Gläser 0,2 l Weißwein (Torbato) für je 6,10 € und waren leider mit dem Auto unterwegs, sodass wir daher nicht so viel testen konnten, wie wir gerne gewollt hätten... Das nächste Mal!!!

Service

Wir wurden sehr herzlich und kenntnisreich von der Inhaberin bedient und von unserem Gastgeber auch gut bekocht.

Man merkt, dass es sich hier um einen echten Familienbetrieb handelt - und das ist auch gut so!

Preis-Leistung

Aufgrund unserer bislang nur einmaligen Erfahrung wollen wir uns kein abschliessendes Urteil erlauben. Da ist mit Sicherheit - und das sagt uns unserer Erfahrung - noch mehr drin!

Unser Fazit

Wir schlagen unbedingt vor, dass Ihr lieben Leserinnen und Leser Euch selbst vom Zippiri ein Bild machen solltet. Es könnte sich lohnen!

Und - wir freuen uns natürlich über jegliche Art von Rückmeldung!!! Wir sind sehr gespannt...

 

Zippiri - Gourmetwerkstatt und Weinbar

Riehler Str. 73

50668 Köln

Tel.: 0221 - 922 995 84

Zippiri bei Facebook

 

Öffnungszeiten:

Mo: 18:00 - 23:00
Mi - Fr: 18:00 - 23:00
Sa - So: 12:00 - 23:00

 

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
2572579
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok