Novello

Dezember 2013

Seitdem es das Novello mit seiner schönen Sommerterrasse an Sülz´mediterranster Stelle (den riesigen Sonnenblumen im Sommer sei Dank) gibt, sind wir schon ein paar mal dort gewesen. Immer auch deswegen, weil wir doch so gerne unsere vorgefasste Meinung über die doch eher durchschnittlichen Küchenleistungen revidieren würden und es so schön fänden, wenn wir über das Novello endlich aus vollem Herzen sagen könnten, dass das ein ganz wunderbarer Veedelsitaliener ist. 

Eines muss man aber auf jeden Fall sagen: man wird hier mit einer Freundlichkeit, Herzlichkeit und Umsicht bedient, die man andernorts leider häufig genug vermisst.

Unser Schwerpunkt liegt aber eindeutig zunächst einmal auf der Beurteilung der Küchenleistung.

Auch hier kann man mit Sicherheit mal Glück haben und ein Gericht trifft genau den eigenen Geschmack oder man hat es einfach noch nicht besser gegessen oder kennengelernt. Aber grundsätzlich waren wir auch von unserem letzten Besuch im Dezember nicht so begeistert, wie wir es vielleicht hätten sein können. Dadurch dass wir im Laufe der Jahre schon so einige Kölner Italiener kennenlernen durften, haben wir doch einen ziemlichen hohen Anspruch an das, was aus der jeweiligen Küche getragen wird und sehr viele Vergleichsmöglichkeiten, um uns ein Urteil zu bilden. Schlußendlich ist es aber natürlich immer von einer starken Subjektivität geprägt. Was für uns somit eine durchschnittliche Leistung bedeutet, kann für den anderen Gast sicherlich ganz herausragend sein. 

Auf der Tafel stehen einige Tagesgerichte angeschlagen. Auch hier wünschten wir uns manchmal doch ein bißchen mehr Kreativität, obwohl diese meist durchaus kreativer sind, als die obligatorische große Tisch-Speisekarte mit diversen Antipasti-, Pizza-, Pasta-, Fleisch- und Fischklassikern der italienischen Küche.

Wir bestellten als Vorspeise einmal Miesmuscheln und einmal den Klassiker Vitello Tonnato. Danach folgten bei uns beiden die Tagliatelle mit Meerbarben und Tomaten. Die Gerichte waren durchaus in Ordnung, aber die Zubereitungsweise und das Würzen war wieder eher durchschnittlich. Die Küche hätte bei uns eindeutig auch bei so einfachen Gerichten punkten können, indem ein bißchen raffinierter mit frischen Kräutern und Gewürzen und allgemein sorgfältiger gearbeitet worden wäre. 

Hier gibt es in unmittelbarer Nachbarschaft in gleicher Preisklasse Konkurrenz, die es auf jeden Fall besser kann, wenngleich die Lage nicht ganz so gut ist.

Aber sich nur auf eine gute Lage zu verlassen, ist nicht immer ratsam...

Wichtig ist natürlich dennoch, dass man entsprechendes Publikum findet. Und hierbei scheint das Novello mittlerweile kein Problem mehr zu haben.

Sülzburgstr. 170

50937 Köln

Telefon (0221) 168 355 29

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage: http://www.ristorante-novello.de/

Öffnungszeiten: Di-Sa 17.30 - 22.30 Uhr, So und feiertags 12 - 14.30 Uhr, 17.30 - 22.30 Uhr, Mo Ruhetag

Aktuell sind 86 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
2439324
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok