Stuzzichino

September 2013

Stuzzichino - so nennt man in Italien kleine Appetithäppchen, die gerne auch vor einem großen Menü als Amuse Bouche bzw. Gruß aus der Küche gereicht werden.

Sie sind in der Regel äußerst schmackhaft und sorgfältig zubereitet und machen Lust auf mehr.

Dieser Name paßt ganz eindeutig sehr gut zu diesem netten Ladenlokal, welches die Inhaberin Anna Gibaldi ursprünglich eigentlich ausschließlich als italienischen Feinkostladen betreiben wollte.

Es sprach sich aber immer mehr herum, dass man hier auch ausgesprochen gut essen kann.

Frau Gibaldis charmante Tochter im Service verriet uns das Geheimnis dieser gelungenen Mischung aus Feinkostladen und Osteria - Enoteca: "meine Mamma kocht eben so gut wie zu Hause...". Und genau das lieben die Leute, die das Essen hier schon einmal ausprobiert haben und die immer wieder gerne hier herkommen: die einfache aber gute sizilianische Hausmannskost aus guten italienischen Grundprodukten - eben wie bei "Mamma"...

Von außen erkennt man nicht so ganz, welch ein Kleinod sich im Inneren des Geschäftes auf der Sülzburgstr. versteckt.

Bislang kannten wir den Familienbetrieb tatsächlich nur als Laden, in dem man gute italienische Produkte kaufen kann. Aber ich habe dann schon irgendwann mal mitbekommen, dass man hier auch essen kann, dachte aber, dass das "nur" auf ein paar belegte Ciabatte und Pastagerichte eingeschränkt ist - welche natürlich im Übrigen auch "so" und "so" angeboten werden können...

Hier lohnt sich aber auf jeden Fall ein zweiter Blick!

Gestern - an einem Montagabend - war es dann soweit. Wir standen vor der Eingangstür vom Stuzzichino und lasen dort, dass bis um 21.30 Uhr geöffnet ist.

Prima! Die überaus sympathische junge Tochter des Hauses begrüßte uns herzlich und wir fühlten uns sofort wohl. Wir nahmen an einem der hinteren Tische Platz. Vorne saß bereits ein Paar und ein einzelner Herr. Wir schauten erst einmal in die in Plastik laminierte Karte, die verschiedene Antipasti- und Pasta-Variationen sowie die Weine, die hier sowohl glas- als auch flaschenweise zu erhalten sind, beinhaltet. Auf meine Frage hin, ob sie auch noch Tagesangebote haben, antwortete die Tochter, dass sie heute noch das Filetto und Salsiccia jeweils mit Salat anbieten könne.

Wir entschieden uns für 1 x Bruschetta mit Tomaten (3,- €), 1 x Antipastiteller (9,50 €), 1 x das Filetto (22,- €) und 1 x die Salsiccia (8,50 €)

Schon alleine die liebevolle Zubereitung der Vorspeisen durch Sergio, den Herrn des Hauses, die wir beobachten durften, weil sie direkt vor unseren Augen hinter dem Verkaufstresen passierte, liess uns das Wasser im Munde zusammenlaufen. Die Bruschette waren ein Traum - tolle reife Tomaten und herrlich gewürzt. Der Antipastiteller war ebenfalls außergewöhnlich gut: es gab lecker angemachten Büffelmozzarella, mit Salat geschichtete und feingewürzte angegrillte Auberginen, scharfe Salami, 2erlei leckeren italienischen Käse, getrocknete Tomaten, eine verdammt leckere in Parmesanteig ausgebackene Auberginenscheibe, etc. - einfach herrlich! Dazu bekamen wir einen großen Brotkorb.

Ich hatte mir ein 0,2 er Glas von dem traumhaften Primitivo di manduria Sessantanni (60 Jahre) gegönnt, welches hier 6,90 € kostet und der teuerste Wein im Angebot ist (er kostet schon im Einkauf laut Internetrecherche fast 20,- € die Flasche) und mein Gegenüber entschied sich erst für ein Glas Weißwein und trank danach auch noch einen anderen Primitivo. Wir waren mit dem tollen Weinangebot rundum zufrieden!

Als das Essen kam, wurden unsere hohen Erwartungen absolut nicht enttäuscht. Die 2 Filetto-Stücke waren einfach traumhaft gut gewürzt und genauso wie bestellt perfekt medium gebraten. Der Salat war einfach aber gut angemacht mit Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer. Die Salsiccia kamen zu dritt und waren ebenfalls fein gewürzt. Alles war äußerst appetitlich!

Die Tochter kam noch einmal zu uns und sagte, wenn wir mal etwas Bestimmtes essen wollen, können wir das bei ihrer "Mamma" gerne vorbestellen und sie schaut, ob sie es tagesfrisch einkaufen kann. Die Dorade sei hier zum Beispiel auch sehr gut. Auch könne man hier gerne per Vorbestellung mit einer Gruppe zum Essen kommen. Sie gab uns eine Karte und meinte, wir brauchen Frau Gibaldi einfach nur anrufen. Frau Gibaldi und ihre Tochter umsorgen offensichtlich gerne ihre Gäste und das ist schön mitzubekommen:-).

Wir bekamen dann aufs Haus noch je einen wirklich guten Espresso (die Bohnen gibt es hier auch zu kaufen), einen guten Grappa und phantastische selbstgebackene Pasta di Mandorle von der "Nonna" - der Mutter von Frau Gibaldi. Wie nett!

Unser Fazit:

Es war ein ganz toller Abend in diesem wundervollen echten Familienbetrieb und wir waren erstaunt und gleichzeitig froh, dass man anscheinend auch in Sülz noch so eine gastronomische Perle finden kann, wenn man nur sucht.

 

Sülzburgstr. 89

50937 Köln

Telefon 0221 301 459 90

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Webseite: http://www.stuzzichino.de/

Öffnungszeiten:

Mo 17:00-23:00h

Di.- Sa. 12:30-23:00h

Sonn- und Feiertags geschlossen

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
2439337
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok