Pablo

Auf der Suche nach ein paar Tapas in Sülz, sind wir auf das Pablo gestossen, welches bei Qype in den höchsten Tönen gelobt wird.

Eher klein und unscheinbar von außen, wird es sicherlich sehr leicht übersehen, aber es ist mittlerweile doch sehr bekannt - vorallem unter Studenten.

Das Pablo ist recht dunkel und die wenigen Kerzen, die als einzige Beleuchtung dienen, machen die schummrige Wirkung des Ladens aus. Der Laden ist häufig gerappelt voll. Den Stundenten, die hier in größeren und kleineren Gruppen beisammen sitzen, scheint es sehr zu gefallen.

Wir können uns den Lobeshymnen von Qype leider absolut nicht anschliessen:

Wir haben quasi die recht überschaubare Tapas-Karte (inkl. "Tageskarte" von der Tafel) rauf und runter bestellt und unspektakulären Wein und San Miguel aus der Flasche dazu getrunken.

Auch die Tapas-Zusammenstellungen waren unspektakulär und teilweise echt ungeniessbar, wie z.B. der Spinat und die Champignons, die sehr alt und wie bereits mehrfach aufgewärmt schmeckten. Das hat uns dann endgültig den Appetit verdorben. Die Würzung fehlte teilweise komplett.

Schade! Wir hatten uns schon so gefreut, einen netten Tapasladen in der Nähe zu haben. Das war dann wohl nichts;-)...

Wen´s trotzdem interessiert: Im ehemaligen Jonny Turista am Rathenauplatz 8 (welches nun im Mauritiussteinweg sein neues Domizil gefunden hat) ist nun das Pablo II zuhause und somit noch näher am studentischen Treiben dran. 

Marsiliusstr. 39

50937 Köln

Telefon 4759252

Öffnungszeiten:

Mo. - So. ab 18.30 Uhr geöffnet

(Küche von 19 bis 23 Uhr)

Aktuell sind 62 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
2562418
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok