Brasserie Marie

Januar 2014

Klammheimlich waren die Schilder vom "Schlüter´s Süffele & Müffele" abmontiert worden und wir haben das erst ganz spät mitbekommen....

So ein Ding!

Wir staunten daher nicht schlecht, wie schnell diese Location in Sülz einen neuen Namen erhalten hat: Brasserie Marie. Das klingt doch schonmal verlockend.

Was gab es in diesen Räumlichkeiten alleine in den letzten beiden Jahren doch für unterschiedliche Gastro-Versuche - von "Ludmann´s" (einem Versuch einer Kölsch-Veedels-Kneipe mit TV-Sport-Übertragungen und einfachem Kneipen-Essen) über "Z 268" (einem griechischen Mezedes-Restaurant-Versuch) und zuletzt dem "Süffele & Müffele" (einem erneuten vergeblichen Versuch von Gastronom Schlüter, einen neuen "All-in-one"- Laden zu etablieren)... Es sollte alles nicht sein.

Hier wird also ein großes Erbe angetreten und wir wünschen den neuen Betreibern auf jeden Fall mehr Glück! Und ein Quentchen mehr gastronomisches Geschick! Und uns natürlich eine tolle, neue Veedels-Gastronomie :-)! 

Als Betreiber wird die "DSG - Deutsche Systemgastronomie GmbH" angegeben. Wer das googelt, erfährt, dass die Betreiber vor ein paar Jahren neu in die Gastroszene eingestiegen sind, nämlich mit ihrem "Marie Currie"-Projekt - einige von Euch dürften sicherlich noch den Bus kennen, mit welchem die Betreiber begonnen haben, ihre Currywurst an die Frau und den Mann zu bringen... Interessant... interessant...

Nun also "something completely different"... oder besser ... "quelque chose de complètement différent" oder so ... ;-)

Französische Landküche neu interpretiert soll das wohl augenscheinlich werden. Wir sind sehr gespannt!

Ambiente

Die Tische sind etwas anders gestellt, so wie es die Räumlichkeiten eben zulassen - oder eben auch nicht. Alles ist in dunklem Holz gehalten und soll wohl einer französischen Brasserie nachempfunden sein. Wir fanden die Räumlichkeiten ansich nie schlecht und fühlen uns zunächst einmal wohl. Das Licht ist gedimmt, was angenehm auffällt.

Küche

Die Speisen auf der gereichten Karte hören sich allesamt gut an. Es wird ganz offensichtlich viel Wert auf gute Grundprodukte gelegt. Auch die Weinkarte liest sich gut. Wir können an unseren Sommerurlaub im letzten Jahr anknüpfen, denn es stehen einige nette Tröpfchen aus der Provence und dem Languedoc zur Auswahl. Das ist weintechnisch schon mal unser Laden ;-)! Yippieehhh!

Wir wählen aus der Karte folgende Gerichte aus:

Ziegenkäse-Pumpernickelstrudel an fruchtigem Chutney mit Salat für 10,50 € - lecker, wenngleich mir persönlich das Chutney einen Ticken zu süß war

Warmer Calmarsalat für 14,50 € (nur war der Calmar ein Pulpo) - lecker, aber frei nach Loriot : "bitte nicht unter falschem Namen..." ;-)

in Joghurt mariniertes Marensin-Hähnchenbrustfilet für 14,50 € - schmackhaft

Cordon Bleu vom Kalb mit Bayonner Schinken, Gruyèrekäse und lauwarmem La Ratte-Kartoffelsalat für 19,50 € - sehr lecker, hochwertige Zutaten

Das Restaurant war recht leer, als wir da waren.  Nach uns kam noch ein Paar, welches unsere Vorspeisen mitbekam, bevor sie selbst bestellten und freundlich nachfragten, wie es denn schmecke. Auch ihre bestellten Gerichte (haben wir uns nicht alle gemerkt, aber es gab auch etwas mit Fisch) sahen gut aus. Sie wirkten zufrieden mit ihrer Bestellung.

Wir sind gespannt, ob die Sülzer das Brasserie Marie herzlich willkommen heißen. Aus unserer Sicht hätte es eine gute Annahme aus dem Veedel verdient. Neugierig scheinen ja doch so einige zu sein.... Schön!

Service

Wir wurden sehr freundlich und zuvorkommend bedient. Die Mitarbeiterin kannte sich mit den Weinen nicht so sehr gut aus, aber wir sind ja zum Glück nicht darauf angewiesen und die Karte beinhaltet wie schon beschrieben wirklich einige nette Stöffchen - viele aus Südfrankreich -, die sich lohnen ausprobiert zu werden.

Preis-Leistung

Bei der Preisgestaltung für den warmen Calamarsalat waren wir uns unsicher, ob der für 14,50 € nicht zu hoch angesetzt ist. Auch bleibt es spannend,  ob die Sülzer die einigermaßen hohen Preise akzeptieren werden. Für uns stimmte es aber in vielen Bereichen, wenn man bedenkt, welche teils hochwertigen Produkte hier zum Einsatz kommen.

Unser Fazit

Wir heißen die Brasserie Marie herzlich in Sülz willkommen und gratulieren zu einem unserer Meinung nach gelungenen Neustart in diesen Räumlichkeiten. Bleibt abzuwarten, wie die Sülzer dauerhaft auf dieses Bistrorant reagieren werden. Momentan scheint die Neugier groß zu sein. Wir drücken die Daumen!

Brasserie Marie

Zülpicher Straße 268

50937 Köln

Telefon (0221) 96 26 91 94

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage: http://www.brasserie-marie.de

Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag ab 17 Uhr

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

Beitragsaufrufe
2628264
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok