Bon Frit

An diesem netten kleinen Ecklokal (Palanterstr. Ecke Ägidiusstr.) mitten im Wohngebiet von Sülz zwischen Berrenratherstr. und Zülpicherstr. haben sich allein in den letzten 2-3 Jahren schon einige Gastro-Konzeptionisten vergeblich die Zähne ausgebissen....

Dabei eignet sich die Räumlichkeit doch eigentlich wunderbar als Veedels-Wohnzimmer - sollte man meinen.

Bevor (Roter Salon, etc.) und nachdem der bekannte Comedy- und Roman-Autor, Comedian und Kabarettist Moritz Netenjakob hier leider vergeblich versucht hat, sein "Macho-Café" zu etablieren und dann doch als ungelernter Gastronom auf sehr sympathische Art und Weise die Notbremse gezogen hat, weil er merkte, dass er doch lieber selber wieder nur Gast ist und hinter dieser unternehmerischen Tätigkeit doch mehr steckt als vermutet, hielten hier die verschiedensten Gastrokonzepte Einzug. Wir konnten gar nicht so schnell im Vorbeigehen gucken, da waren sie schon wieder weg - so leider auch geschehen mit der kleinen Weinbar (Sinne Weincafé), die wir entdeckt haben, aber gar nicht mehr dazu kamen, sie auch aufzusuchen... So oder so ähnlich wird es wohl einigen anderen Sülzern auch ergangen sein...

Nun also ein weiterer "Burger-Laden" für Köln: Bon Frit - Fritterie de luxe (so der eigens von den Betreibern gewählte Untertitel)...

Eigentlich keine schlechte Idee hier in Sülz, wenn man bedenkt, dass Läden wie die "Fette Kuh" und "Südstadt-Burger" in der Altstadt-Süd oder "Freddy Schilling" und die "Beef Brothers" in der Neustadt-Süd mit ähnlichen Konzepten wirklich erfolgreich sind und die Sülzer wie eben andere echte Kölner auch im Allgemeinen ungern ihr eigenes Veedel verlassen...

Ein Blick auf die Tafel mit Angeboten von Frikandel über Stoofvlees (ein belgisches Gulaschgericht) läßt eine Ausrichtung in Richtung Benelux deutlich erkennen.

Außerdem werden Bratwurst, Currywurst, Fritten und die mittlerweile allgegenwärtigen Burger angeboten.

Der Anspruch der Inhaber, nur beste Zutaten zu verwenden (Fleisch vom bekannten und ausgezeichneten regionalen Metzgermeister Odenkirchen, Burgerbrötchen von der regionalen Traditionsbäckerei Schlechtrimen) kommt uns schon einmal sehr entgegen.

Wir besuchen das Bon Frit an einem Wochentag und es gibt tatsächlich abends noch ein paar Sitzplätze. Wir werden einigermaßen freundlich begrüßt und gebeten, doch bitte Platz zu nehmen. Auf den Tischen liegt ebenfalls die recht überschaubare Speise- und Getränkekarte aus.

Wir bekommen mit, dass einiges auf der Karte wie z.B. Currywurst oder dunkles Bier nicht zu haben ist. Die einzelne Dame, an deren Tisch wir Platz nehmen dürfen, hatte sich das Stoofvlees bestellt und war etwas irritiert, dass sie keine Pommes dazu bekam. Es stellte sich aber als Missverständnis heraus, denn dieses Gericht war etwas unübersichtlich auf der Tafel tatsächlich sowohl mit als auch ohne Fritten ausgeschildert.

Wir entschieden uns für einen kleinen Cheeseburger (5,- €) mit einer normalen Portion Fritten und einen Bon Frit-Burger mit Spezialsauce und roten Zwiebeln (7,50 €) mit einer großen Portion Fritten und wurden nicht nach der gewünschten Garstufe des Fleischpatties gefragt.

Die Burger waren in Ordnung (der Patty des Kleinen leider durch, der des Großen nahezu medium), die Fritten gingen gar nicht (schmale, normale Pommes - nix Belgische Fritten oder gar von Hand geschnitten...- und leider völlig lätschig, eben zu kurz in der Friteuse...).

Das übrige Publikum war völlig unerwartet wesentlich älter als wir (geschätztes Durchschnittsalter 55-60 Jahre).

Das Servicepersonal war zwar freundlich, wirkte aber noch recht unkoordiniert, obwohl 3 Leute vorne im wirklich kleinen Lokal tätig waren.

Wir sind der Meinung: das geht deutlich besser! Mal schauen, was die Zukunft so bringt...

 

Juli 2013


Unser zweiter Besuch im Bon Frit...

Ich weiß nicht, ob wir einfach Pech hatten.... Aber....

Wir nahmen draußen Platz. Man kann hier durchaus nett sitzen, was auch einigen anderen Leuten gefiel. Im Gegensatz zu unserem ersten Besuch hier, saßen nun fast ausschließlich junge und junggebliebene Leute hier.

Der Inhaber war diesesmal auch da und zwei bis drei weitere Bedienungen, wobei nur eine Mitarbeiterin wirklich gut war.

Wir bestellten zweimal den großen Cheeseburger mit Pommes. Und warteten recht lange... Als die Burger dann kamen, waren sie leider pfurztrocken... Also wenn sie nur trocken gewesen wären, dann hätten wir das irgendwie noch essen können, so aber waren sie nahezu staubig, wurden im Mund immer mehr (so etwas habe ich bei einem Burger-Patty noch nie erlebt!) und es war zu allem Überfluss auch nicht ausreichend Sauce darauf, sodass wir sie einfach nicht weiter in uns hineinwürgen konnten...

Der Inhaber lief von Tisch zu Tisch, um zu fragen, wie es denn schmeckt und wir antworteten ohne Groll und diplomatisch-ehrlich;-)...

Er bot sofort an, den Burger nochmal braten zu lassen, was wir auch dankend annahmen. Denn, so leid es mir tat (denn das Stückchen Tier war einfach völlig umsonst gestorben und das geht für mich gar nicht!!!), wir konnten einfach nicht weiteressen...

Der zweite Burger kam auch wieder nach einiger Wartezeit... Mir schwante schon nichts Gutes, weil der Inhaber uns sofort benachrichtigte, als der zweite Burger auf dem Grill lag und es wieder ziemlich gedauert hatte...

Und so kam leider auch der zweite Burger trocken und komplett durch an unseren Tisch. Um fair zu bleiben, muss allerdings erwähnt werden, dass der Burger diesmal ein bißchen weniger als staubtrocken war...;-)

Der Inhaber fragte wieder nach, wie der Burger denn jetzt sei. Leider konnten wir ihm wieder keine viel bessere Auskunft geben.

Er lief in sein Lokal und kam nach einiger Zeit wieder zu uns, um uns beizupflichten, dass auch er probiert habe und das Fleisch tatsächlich viel zu trocken sei. Er habe den Metzger gewechselt und ermutlich zu fettarmes Fleisch bestellt, es könne also nur an dem neuen Fleisch liegen.

Tatsächlich lasen wir auf der Karte, dass die Metzgerei Odenkirchen als Fleischlieferant durchgestrichen war...

Wir bemerkten, dass auch andere Leute ihre Teller zurückgehen haben lassen.

Der Inhaber war sehr freundlich und gab sich wirklich Mühe, seine Gäste zufriedenzustellen.

Er sollte aber tatsächlich darüber nachdenken, wie er die auf seiner Karte so vollmundig angekündigte Qualitätsvorstellung besser umsetzen kann...

Unser Fazit:

So sehen wir persönlich leider keine große Zukunft für diesen Laden, auch wenn andere Leute vielleicht nicht ganz so anspruchsvoll sind, wie gerade wir... Aber man sollte als Gastronom auch die anderen Leute nie unterschätzen;-)...

Nachtrag im Dezember 2013:

Wir waren doch mal wieder im Bon Frit. Diesesmal haben die bestellten Chiliburger gut geschmeckt. Die Patties waren medium. Die Pommes waren knusprig und tatsächlich mehrfach frittiert. Prima! Es geht also...

 

Palanter Straße 12a
50937 Köln-Sülz

Telefon (0221) 79007186

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage: www.bonfrit.de

Öffnungzeiten:

Mo-Do     12-22 Uhr

Fr            12-23 Uhr

Sa           17-23 Uhr

So           Ruhetag

 

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
2504700
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok