meat.ing

 

März 2013

Lustiger Name.... Das Prinzip eines koreanischen BBQ war uns bereits bekannt, da wir im Bulgogi-Haus - dem koreanischen BBQ-Haus der ersten Stunde in Köln - bereits mehrfach essen waren.

Somit hatten wir natürlich auch einen entsprechenden Vergleich...

Auch die Location war uns noch bekannt vom "Jott" und vom "SIN"...

Trotzdem waren wir gespannt, was uns erwarten würde.

Schon als wir in die Hohe Pforte einbogen, kam uns ein schon recht deutlicher Geruch verbrutzelnden Fleisches entgegen. Wir bekamen sofort Mitleid mit den unmittelbaren Anwohnern;-)... Manch einer mag das ja toll finden, wenn es nach gegrilltem Fleisch riecht.... Aber wenn man permanent so einen fettigen Imbissbudenduft in der eigenen Wohnung hängen hat... naja, ich weiß nicht....

Die Einrichtung ist - wie auch von den Vorgänger-Locations bekannt - sehr modern. Wir saßen hinter der Theke links in einer Art Separée mit zwei Tischen. In die Tische sind Elektrogrills eingelassen. Es gibt keine Abluftrohre über den Tischgrills. Die Zimmerdecke des Restaurants ist sehr hoch und dort befinden sich dann so eine Art kleine Abluftanlagelöcher. Diese leisten aber leider nicht so eine gute Arbeit wie die besagten Abluftrohre über jedem Tisch im Bulgogihaus.

Je später der Abend und je voller das Haus sitzt man also im Bratendunst der anderen Gäste...

Man kann hier unter anderem zwischen 3 Menüs wählen (Fleisch, mehr Fleischsorten extra und vegetarisch) und erhält vorher als Vorspeise frittierte Teigtaschen und als Dessert Joghurt mit Obst. Das Fleisch, das man dann selbst an den Tischen grillt, wird begleitet von einer Vielzahl an Beilagen, die in kleinen Schälchen von den freundlichen Servicemitarbeiterinnen an den Tisch gebracht werden.

Wir entschlossen uns für das große Menü 2 für 28,90 € pro Person, welches mariniertes Bulgogi von Schwein und Rind, Schweinefleisch, Rindfleisch, Lammfleisch, Entenbrust und kleine Garnelen (2 Spieße) enthielt. Es war von der Menge her sehr viel und trotz Hunger kaum zu schaffen. Leider hat die Qualität der einzelnen Fleischarten zu Gunsten der Quantität deutlich gelitten. Insbesondere das Bulgogi sah schon nicht sehr appetitlich aus (eher wie fettiges Hack und nicht wie dünne Scheiben...). Es hat trotzdem okay geschmeckt. 

Alles in allem waren wir aber recht enttäuscht. Wir hatten mit Getränken (Wasser, Bier und glasweise Wein) 84,- € auf der Rechnung stehen. Wir waren nicht wirklich zufrieden. Das geht alles deutlich besser.

 

Hohe Pforte 9-11

50676 Köln (Innenstadt)

Telefon (0221) 99556860

Homepage: www.meating-koeln.de

Mo: geschlossen
Di - Fr: 11:30 - 15:00 und 18:00 - 23:00
Sa: 12:00 - 23:00
So: 16:00 - 23:00

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
2572627
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok